TuS 1860 Pfarrkirchen

Abteilung Karate

Abteilungsleiter: Sepp Neuberger  

Kontakt:

sepp@pfarrkirchen-karate-online.de

Telefon: 08561/8967

mobil: 01578-4690538

News in Kürze

Typisches Apres-Seniorentraining...hier klicken

Bilder von unserem Sommerfest sind nun online: hier klicken.

4. DAN für Oliver Ruf

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

 

Lehrgang für Kindertrainer am 28.1.2012 in Rosenheim

Simone, Marié (m. Akira), Roland und Barbara
Simone, Marié (m. Akira), Roland und Barbara

Am frühen Morgen des 28. Januars 2012 machten wir drei Kindertrainer uns auf in Richtung Berge. Unser Ziel war die Chiemgau-Akademie in Rosenheim. Dort besuchten wir ein Seminar, um unser Wissen für das Training mit Kindern zu erweitern.

In Rosenheim angekommen, empfing uns die gewohnt entspannte und familiäre Atmosphäre dieses Dojos.

Auf dem Plan für diesen Samstag standen jeweils zwei Theorieeinheiten, sowie zwei praktische Teile. Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung des geplanten Tagesablaufs startet Erich, der Mann von Marié und gab uns einen Einblick in die Grundlagen der allgemeinen Trainingslehre. Wichtige Eckpunkte der Trainingssteuerung, wie Trainingsplanung, Trainingsdurchführung und Trainingskontrolle wurden beleuchtet und deren Bedeutung erläutert. Erich erklärte Gesetzmäßigkeiten, die wichtig sind, um ein effektives Training entwickeln zu können. Nach einer guten Stunde wurde die reine Theorie von der Praxis und somit auch Erich von Marié abgelöst.

Das neue Thema war Aufwärmen im Kindertraining und Aufwärmspiele. Marié brachte uns schnell auf Trab mit ihren kleinen und gut durchdachten Spielen. Rasch wurde klar, dass die gewählten Spiele immer einen direkten Bezug zum Trainingsziel haben müssen. Marié hatte wirklich sehr gute Tipps auf Lager, wie man Kinder motivieren kann, auch anstrengende Übungen mit Freude durchzuführen. Wie im Flug verging auch diese Stunde und es war Zeit für die Mittagspause, bevor der Nachmittag mit einer weiteren Theorieeinheit startete.

Im zweiten Teil versammelten sich wieder alle um Erich, um seinen Ausführungen über Anatomie und Physiologie des Kindes zu lauschen. Der Referent legte dabei ein besonderes Augenmerk auf die Unterschiede zwischen Erwachsenen und Kindern. Das Kindertraining müsse unbedingt an diese Unterschiede angepasst werden, um ein Optimum zu erreichen und Schaden zu vermeiden. Er sprach ausführlich über die während unterschiedlichen Entwicklungsphasen auftretenden Veränderungen in den Körpern der kleinen Kämpfer und zeigte, wie man diese nutzen kann. Zum Schluss beschäftigten wir uns mit möglichen Gefahren die durch die Anatomie des Kindes bedingt sein können.

Nach einer kurzen Stärkung bei Kaffee und Kuchen rundete Marié mit ihrer Praxiseinheit zu Methodik und Didaktik den Unterrichtstag ab. Dazu machte sie mit uns eine methodische Reihe zur Technik Mae-Geri. Sie zeigte uns, wie man die Bewegung dieses Fußstoßes sinnvoll, aber auch mit Spaß anbahnen und das Bewegungsmuster für die Zukunft abspeichern kann.

Nach acht interessanten Stunden endete das Seminar. Wir waren alle sehr begeistert von den tollen Ideen und freuen uns auf den 2. Teil im März.